Sockenaktion

Strümpfe, Beinlinge, Fußwärmer oder einfach nur Socke sind einige Synonyme für jenes Stück Stoff mit dem wir uns beinahe jeden Tag kleiden. Diesem Symbol für warme und hübsch angezogene Füße wurde diese Ausstellung gewidmet.

Die ersten Socken wurden nach der Eröffnung des ersten Waschladens, dem "Crazy", im Jahre 2000 aufgehoben, in der Hoffnung die Besitzer würden die nun in Trennung lebenden Socken wieder zusammenführen. Weit gefehlt. Die Socke entwickelte sich zwischenzeitlich zum Sammlerobjekt, mit dem Gedanken, sie einmal auszustellen. Frisch gewaschen versteht sich.

Im Mai 2005 wurden sie aus den Tiefen des Kellers ihre neue Bestimmung übergeben, den Menschen einmal ganz anders Freude zu bereiten. über 2500 vorwiegend einzelne Socken erfreuen sich nun im Waschsalon "Crazy" der ungewöhnlichen Sicht aus Deckenperspektive. Dies ermöglicht jedoch auch den Trägern eine neue, durchaus interessante Betrachtung.
Weitere, mehr als 1333 Socken sind seit April 2007 im Waschladen "Aura" über den Köpfen zu finden.

Es haben sich bis heute weit mehr als 5000 Stück angesammelt, die in der Regel im Trommelinneren am Rand festkleben und übersehen werden. Wie Wissenschaftler herausgefunden haben, entwickelt sich eine Socke durch entstehende Fliehkräfte beim Schleudervorgang immerhin zu einem 40kg Objekt.

Aufgrund der Menge der Socken bleibt festzustellen, dass sie sich auch in Zukunft der Verwaisung nicht entziehen können.

Und fast täglich werden es mehr.

Impressum