Alte Waschküche - Frau und Mann waschend

Waschen

Das Wäsche waschen war, bis zur Erfindung der Waschmaschine, nie eine leichte Arbeit. Viel Zeit und Kraft war dazu notwendig. Am Anfang wurden Kleidungsstücke an Seen und Flüssen nur mit Wasser gewaschen. Dies wurde mit den Füßen erledigt. Man stampfte die Wäsche bis sie sauber war. Später verwendete man auch so genannte Bleuel aus Holz. Damit wurde die Wäsche durch schlagen gereinigt. Wäsche waschen war zunächst Männerarbeit dann Frauenarbeit.

Ab ca. 1800 wurde das Waschbrett eingeführt welches noch 1955/60, vorwiegend in ländlichen Gegenden, gebraucht wurde. Mit der Industrialisierung hielten auch die ersten Waschmaschinen Einzug in die Haushalte. Zuerst Hand getrieben, dann elektrisch. Mit den heutigen Maschinen aber nicht vergleichbar. Die Trommelwaschmaschine, so wie wir Sie kennen, wurde erst um 1960 entwickelt und bis zum heutigen Tag weiterentwickelt. Zweilaugenverfahren (Vorwäsche/Hauptwäsche), Programmautomatik, Schleuderleistung u.s.w...

Impressum